Reha mit Privatversicherung

Antworten
Benutzeravatar
AgentABC
Beiträge: 9
Registriert: So 19. Feb 2017, 19:58
Geschlecht: weiblich
Diagnose: Ideopathische Skoliose
ca. 40°
Therapie: Physiotherapie, Rumpforthese

Reha mit Privatversicherung

Beitrag von AgentABC » Fr 5. Jan 2018, 15:13

Hallo zusammen :)
Ich möchte nun zum ersten Mal eine Reha machen (um dann nicht zu bereuen, es nicht getan zu haben), doch das beantragen erscheint mir recht kompliziert...
Hat jemand von euch Erfahrungen beim Beantragen einer Reha mit Privatversicherung? (mit Beihilfe, In Deutschland)

Danke schon mal im Voraus und viele Grüße :D
Benutzeravatar
marwie
Administrator
Beiträge: 51
Registriert: Mi 17. Aug 2016, 21:32
Geschlecht: männlich
Wohnort: Linz

Re: Reha mit Privatversicherung

Beitrag von marwie » Sa 6. Jan 2018, 23:40

Hallo AgentABC,

ich glaube, diesmal kann ich dir leider nicht weiter helfen. Soweit ich gesehen habe, bist du in Deutschland zuhause. Daher wird deine deutsche Krankenversicherung für die Beantragung zuständig sein.
Wie es in Österreich abläuft steht in diesem Forumsbeitrag beschrieben, der wird dir aber nicht wirklich was bringen:
viewtopic.php?f=6&t=38&sid=bf32838de5fb ... 59986ac27b

Sorry!
LG, Martin
Benutzeravatar
AgentABC
Beiträge: 9
Registriert: So 19. Feb 2017, 19:58
Geschlecht: weiblich
Diagnose: Ideopathische Skoliose
ca. 40°
Therapie: Physiotherapie, Rumpforthese

Re: Reha mit Privatversicherung

Beitrag von AgentABC » Mi 10. Jan 2018, 20:25

Danke trotzdem lieber Martin :)
Benoni
Beiträge: 7
Registriert: Mi 14. Dez 2016, 21:06
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Oberösterreich
Diagnose: Skoliose 90Grad
Therapie: Schroth KG

Re: Reha mit Privatversicherung

Beitrag von Benoni » Mi 24. Jan 2018, 20:43

Hallo AgentABC,

stell doch deine Frage im Skoliose-info-forum.de
Dort findest du bestimmt die passende Antwort.

LG
Antworten