Neu im Forum

Antworten
Kiki
Beiträge: 1
Registriert: Fr 26. Okt 2018, 17:52
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Rhein Main Gebiet
Diagnose: thorakala Krümmung 45 Grad
lumbal linkskonvex 48 Grad
Risser Stadium 0
Therapie: seit Oktober 2017 Physiotherapy
seit August 2018 Korsett mit etwa 20 Stunden Tragedauer

Neu im Forum

Beitrag von Kiki » Fr 26. Okt 2018, 18:04

Hallo,

ich bin hier neu im Forum und hoffe auf einige Infos von euch.

Es geht um meine fast 14 jährige Tochter bei der im letzten Jahr Skoliose festgestellt wurde (thorakal 44/ lumbal 48)

Sie war dieses Jahr 5 Wochen in der Skolioseklinik Bad Sobernheim und hat nun seit August ein Korstett.
Das trägt Sie echt gut (bin super stolz auf Sie). Nun haben wir ein Korsettröntgen hinter uns und die Klinik hat uns natürlich nicht
ohne ein Gespräch entlassen. Mal wieder wurde auf die "angeblich dringende" Operation hingewiesen. Allerdings hat die Kinderärtzin
gestern von einer OP abgeraden (das hat mich echt verwirrt). Wie ist den Eure Erfahrung mit OP oder keine OP?

Lieben Dank eure
Kiki
kino1
Beiträge: 1
Registriert: Sa 28. Jul 2018, 13:11
Geschlecht: weiblich

Re: Neu im Forum

Beitrag von kino1 » Mi 31. Okt 2018, 16:07

Hallo, meine Tochter (15) wurde im Juli operiert, es war für die ganze Familie eine schwere Zeit, wir mußten eineinhalb Jahre auf diesen Termin warten, nach über fünf Wochen Spitalsaufenthalt kam meine Tochter nach Hause, wir waren alle überglücklich, am meisten meine Tochter selbst, mit geraden Rücken, 11 cm größer, wie ein neuer Mensch, hatte sie zuvor alles abgelehnt ( Korsett, Schrotttheraphie), bei meiner Tochter hat sich aber nie die Frage gestellt OP oder nicht. Nach der OP darf sie ein Jahr nicht am Turnunterricht teilnehmen, aber sonst hat sie an Lebensqualität gewonnen.
Wünsche deiner Tochter alles Gute.
Liebe Grüße
Antworten